Zum Inhaltsverzeichnis: /Heimat
Zum Hauptinhaltsverzeichnis




Der Wieheißter



Präziser: Wörter, wie wir sie kennen.   -   Oder: noch kennen?

Eine Erinnerungsmöglichkeit für alle Oberschlesier.
(Eine etwas andere finden Sie auch unter: Oberschlesisches )




Einige Erklärungen zur Wahl der hier aufgenommenen Wörter. Im Prinzip sollten hier nur Wörter oberschlesicher (schlesischer) Mundart stehen, die so nicht - oder aber ganz selten - in anderen Regionen deutscher Sprache gebraucht werden. Wörter, die die Eigenständigkeit der deutschen Kultur in Oberschlesien betonen. Deswegen wurden hier keine Wörter polnischen Ursprungs berücksichtigt, trotzdem sie von vielen Menschen zur oberschlesichen Mundart gerechnet werden. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel: Denn auch hier finden Sie doch einige markante Wörter, deren Wiege die polnische Sprache ist.

Und noch etwas: Natürlich ist diese Liste unvollständig. Ich hoffe, daß ich sie mit Ihrer Hilfe, liebe Oberschlesier, liebe Gleiwitzer, weiter ausbauen kann. Auch Korrekturen oder Ergänzungen sind erwünscht. Außerdem habe ich am Ende der Liste noch einige, mir eingeflüsterte Wörter untergebracht, die noch auf ihre Erklärung warten.
Beim Erstellen dieser Liste haben mir maßgeblich geholfen: Paul Weirauch, Rudolf Kalka, Dr.Gerhard-Paul Fabian und andere Mitglieder des Gleiwitzer Kreises wie auch die Herren Wolfgang Haase, Georg Shagen, Dietmar Riedhof, Wolfgang Linda, Frau Heidrun Risse, Frau Gudrun Kistler, welche viele Wörter eingebracht hat, wie auch einige weitere, anonym bleiben wollende, alte Gleiwitzer.




Noch eine Erklärung zum Gebrauch der Liste: Der in Farbe dargestellte Begriff verweist auf eine etwas ausführlichere oder zusätzliche Information, also anklicken!



Damit man ein Wort schneller finden kann: Hier sind sie nach dem Anfangsbuchstaben geordnet.

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   R   S   T   U   W   X   Y   Z  




TR>

Aast, Ast

gemeiner Mensch, hinterlistiger Mensch

Abgerührte

Kuchen aus Rührteig, Rührkuchen, Sandkuchen(?), Napfkuchen

Abmache

Einbrenne, Mehlschwitze

abmachen

bei der Zubereitung einer Speise diese gegen Ende mit Fett verfeinern

abschreiben

auch im Sinne: auf einen Brief antworten

Abseigebrett

Abseihebrett, rundes, gelöchertes Brett mit Griff

abziehen

die Sahne von der (abgstandenen) Milch schöpfen

abzigeunern

abluchsen, jemandem etwas abschmeicheln

achte, neune, ...

Zählweise, Anzahl

Achtla, Achtel

Schnaps, 1/8 Liter

Ambrot

Abendbrot

angedreckelt

angeschmutzt, z.B. Kleidung

angeschickert

betrunken

Antree, Antrej

Eingangsbereich der Wohnung, Korridor

Aplaß

Ablaß, als allgemeines jahrmarkt- oder kirmesähnliches Fest im Ort verstanden

Aschernbecher

Aschenbecher

Ausguß

gewöhnlich gußeisener, emaillierter, halbrunder Behälter unter einem Wasserhahn, zur Abwasserentsorgung

aufpumpen, sich

sich aufblasen, künstlich erregen und es auch zeigen

Aufwasch, aufwaschen

Geschirrspülen

auskreschen (mit langem "e")

auslassen, z.B. Speck

- Zurück zum Anfang -

 

Babe, Baba, Babka

Stürzkuchen

Backfeife

Maulschelle, Ohrfeige

Baude

Berg-, Schutzhütte, vornehmlich im Riesengebirge

Bäre

Beere

Bebbock

Gespenst, Geist (böser)

Befej, Bifej, (Büffee)

Küchenschrank

begratschen

etwas (unnötig) berühren, schmutzig machen, befummeln

Behm, Behmen

10-Pfennigstück (nach böhmischer Münze?)

behumpsen

beschummeln

Beitel

(kleiner) Junge

belabern1

vollreden, aufdringlich einreden, über jemanden herziehen

belabern2

bekleckern

bemammeln

bekleckern, beschmieren (z.B.das Gesicht beim Essen)

Bemmer, der

dickes Kleinkind, abwertend

Bernickel, der

Gerstenkorn

bespuckt, nur

nur dünn glasiert, z.B. Kuchen

besalben, sich

ein Säugling besalbt sich mit seinem geruchslosen - an Salbe erinnernden - Stuhl

betexen

aufdringlich mustern, taxieren

betun, sich

viel Aufhebens machen, sich aufspielen, wichtigtun

Beuka, Bojka

Geschichte, Erzählung, Märchen

Beutlik

kleiner Beutel

Bifej, Befej

Küchenschrank

Binder

Krawatte

bissel

ein wenig, etwas

Blaubeeren, Blaubären

Heidelbeeren (vaccinium)

Blaukraut

Rotkraut

Blödok

dummer, blöder Mensch

Blumenasch, Blumenaschel

Blumentopf

Bob, Bobbern

Bohnenart (dick, groß)

Boden

Dachspeicher, Trockenboden

Bojka

Geschichte, Erzählung, Märchen

Bombsel

Bonbon

Brillok

Brillenträger (junger)

Brinkel, Bronkerln

Krümel, Brösel

Brotsuppe, "Snelke"

Armeleuteessen, Brotstückchen (eventuell angetrocknet) mit heißem Wasser übergossen und mit Fett, zerquetschtem Knoblauch und Salz aufgebessert

Bua

Beule

Büffee

Küchenschrank

Bumelka

geschwänzte, nicht abgearbeitete Schicht

Bunzlok, Bunzeltopf

Tontopf, Tongeschirr (aus Bunzlau) - wurde meistens zur Herstellung von sauren Gurken oder Sauerkraut verwandt.
Diente auch zur Fettaufbewahrung.

Buchte

Hefeklöße, zu Klößen geformter und in Wasserdampf gekochter Hefeteig - serviert mit geschmolzener Butter und Blaubeerkompott

Bux

Taugenichts, Lausbube, (Dieb)

Bux aus Ruda

liebenswerter Taugenichts, Bruder Leichtfuß

Buxlik

kleiner Lausbube

- Zurück zum Anfang -

 

Dämlak, Demlak

dummer, dämlicher Mensch

Dickusch

Dicker

diosetzki

teuflisch, unerträglich

dotte

dort

Döskopp

Dussel

Dragoner

großer Mensch (Weib), Mannsweib, stark gebauter Mensch

drapko

schnell

drehnig

schwindlig, verwirrt (Schwindelzustand nach schnellem Drehen oder auch im angeheiterten Zustand)

dreiviertel-, halb-, viertel-

Zeitangabe: z.B.: dreiviertelzwölf = ein Viertel vor Zwölf

Dresche

Prügel, eine Abreibe bekommen, Schläge

drieseln

Ausfasern eines Stoffes, Laufmasche

Dummerjahn

einfältiger, dummer Mensch

Dupa

einfältiger, dummer Mensch, wörtlich auch Hintern (aus dem Polnischen)

Dupek

Einfaltspinsel, dummer Mensch

Dupentata

einfältiger, dummer Mensch

Dyline

Dielenfußboden, Bretterfußboden

- Zurück zum Anfang -

 

Eckekuchen

kleines Hefeküchlein, dreieckig

einrasen

Handtücher, Bettwäsche, bleiben nach der Wäsche schmutzig, wenn sie zu lange gebraucht waren

eine Drehe machen

einen Rundgang, Spaziergang machen

Elwer

jüngstes Kind in einer kinderreichen Familie

er hat sich nich gegeben

er hat sich nicht in's Boxhorn jagen lassen

erscht

zuerst

- Zurück zum Anfang -

 

Faflatsch

Quatscher, Schwätzer

Familok

Familienwohnhaus, Siedlungshaus für mehrere Familien

farona

delikates Fluchwort

Farrosch

Pfarrer

Fatzka

Ohrfeige, Maulschelle

Fatzke

Angeber

fechten

schnorren, betteln, von Haus zu Haus gehen um den Lebensunterhalt abzusichern

fiepsig, fipsig

von Kleidungsstücken: (zu) kurz, komisch

Fidipus

dünner Holzspan zum Anzünden der Pfeife, pfiffiger, etwas windiger Kerl (vielleicht von Pfiffikus)

Figlanz

schlauer, aufmerksamer, gewandter Mensch

fimmeln

schwärmen, übertreiben

Finsterkeit

Dunkelheit

Fitkes

abgetragene oder ausgewachsene Kleidungsstücke, abwertend

Fitulitenladen

kleines Ladengeschäft, Krimskramsladen

Flaki

Längere Zeit in Salzwasser gewässerte, gesäuberte, klein geschnittene zur Suppe verarbeitete Kalbsdärme, Kalbsmägen;   Pansensuppe

Flappe

Gesicht (abfällig)

Flaps

Unappetitliches (breiiges) Essen

flapsen

viel, schnell essen, eher negativ zu verstehen

Fleischbrotel, Fleischbrotl

Entsprechend geformtes, Gehacktes (Hackfleisch) + Brötchen + Ei, gebraten

Frela

Mädchen, Fräulein (leicht abwertend)

Fluntsch, einen Fluntsch ziehen

weinerliches, unzufriedenes, schiefes Gesicht

Frela

Fräulein (altes), Mädchen

Frisua

Frisur

Fropp

Pfropfen, Korken

fuck

schnell

futsch

kaputt, weg

Futschikokel

billiger Schmuck, Krimskrams

Futter

Pelzmantel, Innenbezug eines Kleidungsstückes

- Zurück zum Anfang -

 

Gallert

Sülze

Galote, Galottes

Hose, auch lange Unterhose

Gake

Huhn, Henne - abwertend für dumme Frau

Gapsch

Schnuller, Nuckel, Nuppel

Gatschke

(alte) Hose

gekästelt

kariert (Papier)

Gelbei

Dotter, Eigelb

gekestelt, gekästelt

kariert

Gelinge

Innereien (Fleischwaren)

Gemähre1

umständliche, lange Erzählung, unnützes Gerede

Gemähre2

langsames Arbeiten, Rumfummeln

gepinkelt

gepunkteltes (Kleidungstück))

gepitscht

alkoholhaltiges getrunken

gerbern

sich übergeben, erbrechen

geschippert

gesprenkelt, z.B. Vogelkleid

Gisd

böser, hinterlistiger Mensch (Tier)

Glatze mit Vorhang

Goge

Ballspiel für Kinder

Gorol

Pole, Hinterwäldler, Bergvolk der Goralen

Gramarsch

(stets) grämlicher, miesepetriger, pessimistischer, freudloser Mensch

Gramlok

unentschlossener, unentschiedener, langsamer Mensch

Gramoa

die Zeit vertrödelnder, langsamer Mensch

Gratsch

unangenehme, unproduktive, zu nichts führende Arbeit, Hantiererei

Gratschpastete

Person, die äußerst langsam arbeitet

gratschen, begratschen

rumtrödeln, langsam arbeiten oder auch (be-)fummeln

Gratschki

Kinderspielzeug

Griewen

Grieben, die nicht ausgeschmolzenen Reste des Speckes bei der Schmalzgewinnung

gribisch, griebisch

klein

Gripsch, Griebsch

Kerngehäuse, der Rest des Apfels oder Birne, Kernhaus

Grube

Bergwerk

Gruchlik

sich schlecht benehmender Mensch, auch Lump

Grubiosch

Bergmann

Gummiklösel

Klöße aus geriebenen, gekochten Kartoffeln, Eiern und Stärkemehl

Gutalin

Schuhcreme (Warenname?)

Gwer

Gewehr

Gruch! - Bumms!, Hurtupurtu!

Synonyme für überhastetes arbeiten

- Zurück zum Anfang -

 

Hacher, Hahar

lumpig gekleideter Mensch, unredlicher Mensch

Hachor

verbrecherischer Mensch, Lump

Häckerle, Häckele

Brotaufstrich aus Salzhering, durch den Fleischwolf gedreht, verfeinert mit gekochtem Ei und sauren Gurken

Hader

Lumpen, altes Tuchstück

Haderlappen

(Fußboden-)Aufwischtuch

Haderlok

Lumpensammler

Haderlump

heruntergekommener Mensch

Hadra¹

Lappen, Bodenlappen, Putztuch

Hadra²

billiges Mädchen oder Frau, "leichtes" Weib

Hajer

Hauer, Berufsgrad im Bergbau

Hanys, Hanes

von polnischen Oberschlesiern für: Deutscher

Hamok, Hamlok

geiziger Mensch

Haps

Happen

Harbote

altes, abgetragenes Schuhwerk

Hasie
(Aussprache des "s" wie ein "sch")

Asche

Hasiel

Plumsklo, Toilette

Hasiok
(Aussprache des "s" wie ein "sch")

Aschengrube, Aschen-, Abfallbehälter

Haue

Prügel, eine Abreibe bekommen, Schläge

Hefeklösel, auch Buchte

Zu Klößen geformter und in Wasserdampf gegarter Hefeteig - serviert mit geschmolzener Butter und Blaubeerkompott

Herescht

Arrest, Gefängnis

Heretek

Besserwisser, Häretiker

Herpa, Hyrpa

Drachenweib

herumorbern, herumurbern

herumfuhrwerken

Heuochse, Hornochse

Dummkopf, dummer Mensch

hintersam

hintereinander (z.B. gehen)

Hopek, Hoppek

kleiner Mensch, Junge

Hoppaferdl

Heupferdchen, kleine Heuschrecke

hoppern

holpern, z.B. das rad übers Kopfsteinpflaster

horch mal

Redensart: “Hör mal zu”

- Zurück zum Anfang -

 

i --> ü

"i" mutiert in der oberschlesischen Aussprache des öfteren zu "ü", z.B. : Kürche (Kirche)

in die Mache nehmen

“in die Mangel nehmen”, sich mit jemandem (unsanft) befassen

Ipta

Trottel, Tolpatsch, Idiot, Tölpel, Dämlak,Tuleja

Itsch

handelsüchtiger Mensch (?)

Itsche

Kröte

- Zurück zum Anfang -

 

Jakla

Jacke, Jackett

jedutmaria

Ausruf, bei Freude oder Überraschung

jesder

Ausruf der Freude oder Überraschung

jesder kuschik

Ausruf im Sinne: "Du meine Güte"

jeschinna
(Aussprache des "sch" wie das "g" in Genie)

Beteuerung, Erschreckensruf, im Sinne: “Um Gottes Willen”

jeze

jetzt

Jorgel

Georg (verniedlicht)

Jorgusch

Georg (verniedlicht)

Josel

Rufname, (verniedlicht) Joseph

- Zurück zum Anfang -

 

Kabsa

(Hosen-)Tasche

Kadubek

Nistkasten für Singvögel, aber auch kleiner Taubenschlag

Kalemba

dicke Frau, Kuh

Kalfaß

rechteckiger Holzbehälter für Mörtel oder Kalk

kampeln, sich

raufen, sich rumbalgen

Kanonek, Kanunek

Eiserner (zusätzlicher) Ofen, Kanonenofen

kappeln

sich rumbalgen, sich derb necken

Karbidka

Karbidlampe, Bergmannslampe

karitteln, rumkaritteln

(ziellos), (mit einer Karre), herumfahren

Karlus

Kerl, (unbekannter) Mann, jemand der sich sehen läßt (lassen kann)

Karminadel

Frikadelle, s.a. Karnatel

Karnatel

gebratenes Fleischbällchen, Fleischbrötchen (Fleisch + Brötchen)

Karasol

Karussel

Kaschel, die (Aussprache des "sch" wie das "g" in Genie)

Eisfläche, auch festgetretener Schnee nach dem Überfrieren, Rutschbahn

kascheln (Aussprache des "sch" wie das "g" in Genie)

schliddern, rutschen

Käseklatschken

Quarkkeulchen, Gebäck

Kastrol, Kastrolik

Blechtopf, Kochtopf, Kasserolle

katschen

derbes Fleisch vor dem Braten durch schlagen mit hartem Werkzeug bearbeiten

katschkern

planschen, kleine Handwäsche

kaulen, sich rumkaulen

rollen, sich rumwälzen, rumlümmeln

keipeln

balgen

Kelle

Schöpflöffel, zB. für die Suppe

Ketziok

Kettenkarussel (mit an Ketten hängenden Sitzen)

Kibita, Kibitka

Abstellkammer, kleiner Raum

Klara

Sonne

Kletzl

Klötzchen, schweres Kleinkind

- Zurück zum Anfang -

 

Kitsche

Apfelrest, Kerngehäuse, der Rest des Apfels oder Birne

killern, kielern

kitzeln

kinschen

schäkern, herumalbern

kisch-kisch

“schäm dich”- verbunden mit Handbewegungen: ein in Richtung des Angesprochenen ausgestreckter Zeigefinger wird mit dem anderen gestreckten "abgestreift"

Kischka

gesäuerte Frischmilch, Dickmilch, Schlickermilch

Klabuster

Schmutzfleck

klachen

schwätzen, Tratsch weitergeben, Klatsch erzählen

Klapatschka

Fliegenklatsche

Klapatschke

Tratschweib

Klatsch

Geschwätz, Tratsch, leichter Schlag

Klacke

Rübenart

Klacke

gelbe, süße, eßbare Rübe

Klacken

lange, ungepflegte Haare

Klamor

unbrauchbarer Gegenstand, alt gewordenes Stück, Schrott

Klapidudek, Klapiduda

Quatschkopf

kleben, jemandem eine

Backpfeife, Ohrfeige geben

Klekott

altes, heruntergewirtschaftetes Fahrzeug, träger oder begriffsstutziger Mensch, altes Herz

Klippa, Klipa

ratloser, unbeholfener, dummer Mensch

Klitsche

kleines, dürftiges Zimmer

Kloppe

Prügel, Züchtigung

Kloppeitsche

Sechsriemer, am hölzernen Griff befestigte Riemen, Züchtigungsgerät

Kloppstange

Teppichstange, waagerechter Balken im Freien, zum Ausklopfen von Teppichen

Klotzek


Klotz, im Bergmannsjargon: Stück (Rest-) Holz

Klotz

großes Haus, auch ungehobelter Mensch

Klumperhaken

Feuerhaken, zum Schüren der Flamme bei Kohle- oder Holzöfen

Klunker

Gammelzeug, unnützes Gerät

Kluski

Klöße

knärglen

quengeln, nörgeln

Kneffel

Knopf

Kobel

Spielwürfel

kobeln

würfeln

- Zurück zum Anfang -

 

Kohlkasten

Behälter für die Kohle (unterm Herd, beim Ofen)

Kokot

Hahn, auch (meistens) der Wasserhahn

Konzek

“a Stückerl”, ein Stück vom Ganzen

Kopp

Kopf

Kopruch

Mücke

Körbel

kleiner Korb, Körbchen

korksen

etwas schlecht ausführen

Kotloki

kleine Münzen, Kleingeld

Kotteln, die

Zotteln, langes ungepflegtes Haar

kotteln

ketteln, fädeln - aber auch langsam gehen

Kotzender

Zigeuner

Kraglik

Hemdkragen

Krassulla

auffallend gekleidete (auch dicke) Frau

Krause

Einmachglas (Firmenbezeichnung?))

Kraut

Kohl

- Zurück zum Anfang -

 

kreeschen, kreischen

Speck zur Schmalzgewinnung erhitzen, vom da zu hörenden Geräusch

Kreka, auf

ohne Trauschein miteinander leben

Krehler

Kratzer, ein Riss auf einer polierten Oberfläche

Krepiedei, Krepierdl

immer kränkelnder, schwacher Mensch, schonungslos offen gesagt, dank der Verkleinerungsform aber auch mitleidsvoll und mitfühlend

Kreppel

Kräpfel, Krapfen, Berliner (Pfannkuchen)

krimmern

jucken, vor allem im Zusammenhang mit Wolle

kriwatschlich (krumm und)

schräg, schief, unbeholfen, verdreht

Kruke

Steingutkrug

Krücke, auf, leben

Ehe ohne Trauschein

Krumka, Kromka

Brotkruste

Krupniok

Graupenwurst aus Blut und Graupe hergestellt

Kryka

Krücke, Wanderstock

kucken

gucken

Kufe

Humpen, Bierglas

Kulle

(Fuß)ball

Kumpel

Bergmann

kunieren, kujonieren

schikanieren, bei der Arbeit antreiben

Kurbis

Kürbis

Kuschawa   (Aussprache des "sch" wie das "g" in Genie)

Rauch-, Dampf- oder Staubschwaden, auch in der Küche bei intensivem Kochen

Kwarytka, Kwaretka

¼ Liter Schnaps

- Zurück zum Anfang -

 

Labander

großer, schlanker Mensch, Lulatsch

Laberaffe

redseliger, wortreicher Mensch (negativ)

Laberlatz

Brustlatz, Umhängelatz, besonders für Kleinkinder - gegen das Bekleckern

labern

wenig geistreich reden, quatschen

Labertüte, Labertasche

schwatzhafter Mensch

labrig

langweilig

Larmo

Lärm

Latschen

offene Hausschuhe, deformiertes Schuhwerk

latschen (langes "a"))

schlurfend gehen, unnötig gehen

latschig

nachlässig

Leijer

Kurbelschlüssel zum Befestigen ehemals üblicher Schlittschuhe

Leijerka

Leierkasten

Lerge

Schimpf- oder Kosewort, Ausruf des Erstaunens (o Lerge = o Gott), )böswilliger, gerissener Mensch

Lipsta

Geliebte, (von "Liebste"), Schwarm, Braut

Loden

struppige, ungepflegte Haare

LSR

Natürlich "Luftschutzraum", aber in O/S auch: "Lern schnell russisch"

Ludedrian, Ludrian

Lüderjahn, Taugenichts

Luj

Liebhaber, eher Bordellbesucher oder Zuhälter

Lulatsch

großgewachsener, (ungeschickter) Mensch

Lure

unschmackhaftes (oder zu warmes Kalt-) Getränk, dünner Kaffee

Lusche (Aussprache des "sch" wie das "g" in Genie)

Pfütze, Wasserlache

- Zurück zum Anfang -

 

Maikut

Maikäfer, Linkshänder

Mamlock

langsamer Esser, unappetitlich essendes Kind, pausenlos labender Mensch

Maras

Dreck, Schlamm, Morast

Meierka

Milchkanne, das Gefäß in dem man traditionell die Milch aus der Meierei holte

Miglanz, Figlanz

Schlaukopf, sich durchschlagenkönnender Mensch

Milka, Mile, Mariechen, Ria

Verkleinerungsform für "Maria", auch "Emilia"

Mohbabe1

Mohnkuchen in Rundform

Mohbabe2

unbeholfner, auch dummer Mensch

Mohnklösel

keine Klöse,sondern Mohnsemmeln, Mohnpielen

Mohnsemmeln
(auch Mohnklöße oder Mohnpielen genannt)              (Hier ein Rezept)

weihnachtliche Süßspeise

mood

beige, dunkelsandfarben

Mora

Nachtgespenst, Nervensäge

Mostrich

Senf

motschen (langes "o")

(zu) langsam werkeln, umständlich arbeiten

Motscher

langsam arbeitender Mensch

Motschka

Suppe aus Trockenobst oder altem Brot

Muttel

Mutter, Mama

Muppe

verzogener Mund

- Zurück zum Anfang -

 

nackicht

nackt

Närre

stumpfes Messer oder Schere

Natschliese

Heulsuse

Nausche

Messer

Neiduch

Findlingskind

nich-wahr

Floskel, bestätigungsheischend: Nicht wahr?

no

nein, in manchen Gegenden - mit einem Nicken verbunden auch: ja, allgemein jedoch als Überbrückungswort oder Pausenfüller gebraucht

Nudelflecke

quadratisch geschnittene Nudeln aus selbstgemachtem Teig, nach dem Garen mit gebräunter Butter übergossen, dazu Apfelmus

Nudelkulle

Nudelholz, Nudelwalze, Teigroller, im übertragenen Sinn auch dicke Frau

Nuppel

Schnuller

- Zurück zum Anfang -

 

Obacht geben

auf der Hut sein, aufpassen

Oberwus (Betonung auf "r")

in Lumpen gekleideter Mensch

Oberrübe

Kohlrabi

Oderkähne

viel zu große Schuhe

...ok

als Anhängsel bei fast jedem Imperativ. z.B. gehok, kommok, machok ...

Oschkliwietz

Lügner, Phantasierer

Ostuda

Ärger, Scherereien

- Zurück zum Anfang -

 

Pachojn

Nichtsnutz, alter Kavalier, der nur rumhängt (wenig geachtet)

Packer

Schwergewichtiger

Palaber, Palaver

Gerede, Geschwätz

Pampe

Breimasse, unappetitiches Essen

Pampratzke, Pampratzka

unansehnliche, undefinierbare Masse oder unappetitiches Essen

Pampojn

Bauer (etwas abwertend), Landwirt

Pampojnkraut

Bauernkraut (Kartoffelbrei mit gekochtem Sauerkraut und Fleischbeilage, z.B. "Wellwurscht")

Pamufl, Pamuffel

ungehobelter Mensch, Stoffel

Päpätsch/Zips

Appetit auf etwas haben

Pappla

rundes, wohlgenährtes Gesicht

Paputsch

(warmer) Hauschuh, Pantoffel

Paß

Gürtel

Pelle

Wursthaut, auch Haut auf heißer Milch

Pelle, jemandem auf die


jemandem auf die Haut rücken, zu nahe treten

Pelz

Haut auf der heißen Milch

peppäln

päppeln, füttern

Pepetsch, Zieps oder Zips

Appetit auf etwas, Heißhunger

pesen

schnell laufen, flink fortbewegen

Pezennek

Brotlaib, Brotstück

Pfannekuchen, Pfannkuchen

Hefegebäck in Öl, Berliner

picheln

Trinken, auch betrinken oder mit ganz kleinen Stichen nähen

Pillki

Junggänse

pischpern, zischpern

flüstern

Pitarek

Hundehändler oder kleiner (kleinwüchsiger?) Mann, Geizhals

Pitfok

stumpfes Messer

Pitzel, Pitzelchen

Papierschnipsel, kleiner Rest

Pjeron

schlechter, gerissener Mensch oder auch positiv, anerkennend angewandt

pjerunje, perunje

Fluchwort, nicht besonders drastisch; von Pjeron

pjerunje (perunje) bei Gleiwitz

Floskel (Überbrückung, Verwunderung)

- Zurück zum Anfang -

 

placken

sich abmühen, plagen

pläken

weinen, plärren - oder zeigen? Die Zunge?

Plätteisen

Bügeleisen

plätten

bügeln

Plaue

Abdeckung eines Kinder- oder Lastwagens, Plandecke

Platzek, Platzki

Reibekuchen, im Tiegel oder auf der Herdplatte gebacken

Platzek

jemand platt darliegender, Kranker oder nach reiclichem Essen

Plerre

Geheule

Plompa, Plumpe

(Brunnen-) Pumpe

Plootsch

Tolpatsch

plootschig

ungeschickt

Plumpe

Brunnenpumpe

Pohopsku

Gericht aus Kartoffelbrei und gekochtem Sauerkraut mit "Wellwurscht"

pökeln

hier: horten, sammeln, hamstern

Polnische Klösel

Klöße aus geriebenen rohen und gekochten Kartoffeln"

pomadig

langsam, unbeholfen

Pootschen

warme Hausschuhe

Potek, Potka

Taufpate, Taufpatin

poussieren

das Anfangsstadium einer Frau-Mannbeziehung, Techtelmechtel

Pressufka

Preßtabak, zum Schneiden für die Pfeife

Preßwurscht

Sülzwurstart, Preßkopf

Pschintzo, pschinzo

Nichts (von einer Menge), ein Dreck

Pschyntzka

Schachtelhalm

Pulle, die

Urin

pullen

Harn ablassen, pissen, urinieren

Pullock, Pulik

Penis

Pump, (auf)

Anleihe, auf Kredit kaufen

Pumps

Furz

pumpsen

Winde ablassen

pumpslau

lauwarm

Purt

Furz, alter Mann

Pyprock

jemand, der eine angefangene Arbeit nicht beendet (beenden kann)

Pyrlik

(schwerer) Hammer; vorrangig im Bergbau

pyrsk

Grußformel (eher zum Abschied)

Pyrtek

kleiner Mensch, Junge

- Zurück zum Anfang -

 

Raja

Menschenschlange

Ränftel, Rünftel, Rümftel

Brotende, abgeschnittenes

Rapzik, Rabtzik

eiliger, auch gewandter Mensch, der sich aus der Patsche helfen kann

Räucherbüchse

Gestank erzeugendes Jungenspielzeug: an einem Draht zu schwenkende Konservendose mit durchlöchertem Boden und glimmenden Holz oder Pflanzenresten

Räudel, Reudel

Bengel, Taugenichts, Lausbub

Reibach

Durcheinander, lautes Zusammensein

Reifen kaulen

Kinderspiel: Fahrradfelge oder Holzreifen mit dem Stock treiben

reinstecken, sich

sich einmischen, mit einer Sache befassen die einen nicht unbedingt etwas angeht

Reitki

Reithosen

Retschka

Fußbank, niedrige Sitzgelegenheit

Ritsche, die - auch Rütsche

Fußbänkchen, niedrige Sitzgelegenheit, Holzhocker

Rohr

Backofen im Kohlenherd, auch Backrohr genannt

Rolle

Handkurbelangetriebene Mangel, ein schweres Gerät zur professionellen Wäschebearbeitung

Rompla, Rumpelbrett

Waschbrett, ein in Holz gerahmtes Stück Wellblech, auf welchem man die Wäsche "rumpelte"

Rotzer

Rotzkerl, Nörgler

rumkorksen

etwas ohne Aussicht auf Erfolg bearbeiten

Rummel

örtliches Vergnügungszentrum mit "Fahrgeschäften", Ablaß, Kirmes

Rumpelbrett

Waschbrett, ein in Holz gerahmtes Stück Wellblech, auf welchem man die Wäsche "rumpelte"

Rümpftel, Ränftel, Rünftel

Brotende, abgeschnittenes

Ryll

Stichspaten

- Zurück zum Anfang -

 

Saiger, Säger

Uhr, Wecker

Sandka

Sandgrube, Wasserbehälter daselbst

Schandara

Polizist, Gendarm

Scheslong

Sitz- und Liegebank, gepolstert

Schickse, Schiksa

modisches Mädchen (anstößig), früher auch: keifendes oder schnatterndes Frauenzimmer

Schiebermütze

Mütze mit Schirm/Vordach

Schiefer

Holzsplitter (unter der Haut)

Schippe

Kehrschaufel

schippern

leicht regnen, nieseln

Schlampikosch

unordentlicher Mensch (von schlampig)

Schklock

harter (Frucht-) Bonbon

Schlapittkosch

Pantoffelheld

Schlawiner

Schlaumeier, Pfiffikus

Schlensuche

Schlittschuhe

Schlickermilch

geronnene, unbehandelte, saure Milch

Schlimok

Tölpel, aber auch langsamer oder schleimiger Mensch

Schlondra

unordentliches Weib, ebenso gekleidet

Schlumperliese

unordentlich gekleidetes Mädchen oder Frau

schlumpern

sich schlampig, nachläßig oder unordentlich kleiden

- Zurück zum Anfang -

 

Schmare

Hiebe, Züchtigung

Schmaterlock

Schmetterling, Falter, manchmal auch lumpig gekleideter Mensch; Penner

Schmer

Bauchspeck

schmieren, jemandem eine

Backpfeife, Ohrfeige verteilen

Schmodder

unsauber, unordentlich gekleideter Mensch

Schmus

Gerede

Schnitte

Brotscheibe, auch beschmierte, belegte Brotscheibe

Schnicke (bekommen)

Hiebe erhalten, Prügel

Schollka

Tasse, Trinkbecher

Schpick

Nasenausfluß, Nasentropfen

Schprit

Benzin, Sprit

Schpunt

Halbstarker, dreister Bursche

Schreitek

lautes Kleinkind, sich immer streitender Mensch

Schpyrka

Herpes an der Lippe, Rest eines Speckwürfels nach der Schmalzgewinnung durch Erhitzen, Griebe, geräucherter Speck

schupupu

Hockestellung

Schur (Aussprache des "sch" wie das "g" in Genie)     (Ein Rezept)

Mehlspeise; gekochter Sauerteig mit Beigaben (deftig und gut)

Schwappa

Fuß, Bein

Schuapka

Mäusefalle

Schumine

Schaum, Pöbel

- Zurück zum Anfang -

 

Schuß, ein

schnell, aber unüberlegt handelder Mensch

Schwandrock

Laberfritze, (einfältiger) Schwätzer

Schwiedrock

schielender Mensch

Sechser

1/2 Behm, oder ein Fünfpfennigstück

Seeche

(Tier-)Urin

seechen

urinieren

Seffel

Josef, (kleiner) Kollege

Seiger, Säger

Uhr, Wecker mit Glocke

Semmel

Brötchen (zum Brechen in vier Teile in Form einer Acht)

Semmelklösel

Klöße aus eingeweichten Semmelscheiben, Ei und Mehl

Semmlock

Semmelwurst (Aus Semmeln und Blut hergestellt)

Senge

Prügel, Körperstrafe

Setzei

Spiegelei

Sicherka

Sicherheitsnadel

siste

siehst du

Sknyra, Sknera

Geizhals

Sokle

Fußsocken

Spyndlik

Stecknadel

spickig, spieckig

komisch, lustig, merkwürdig

Spick

auf jemanden, auf etwas scharf sein, beobachten

Spirka, Spirke

Herpesblase

Stampfkraut

Kraut mit gestampften Kartoffeln vermischt

Spitzifinder

schlauer Aufschneider

Stinkerkäse

Kochkäse, heimisch aus saurer Milch, Salz, viel Kümmel, durchkochen - stinkt fest. Auch fabrikmäßig hergestellt

Strachudel

verwachsener / verkümmerter Busch

Streihetzle

Streichhölzer

Streuselkuchen

schlesischer Kuchen mit Teigbröseln

Strietzel

Weihnachstgebäck, Stollen

Strupp1

Bösewicht, Herumtreiber

Strupp2

Schorf, Grind

Strutzel

(Mohn-) Stollen

Stürze

Topfdeckel

suppen

dem Alkohol reichlich zusprechen

Süßte

Rührkuchen, Sandkuchen

- Zurück zum Anfang -

 

täppern

klopfen, schlagen

Täschel

(Frauen-) Handtasche

Tatsche

große, starkausgebildete Hand

Tatschick

Papa, Vater (verniedlicht)

Täschel

Handtasche

Teta, Tetka

Depp, begriffstutziger Mensch

Tiegel

Bratpfanne

Tippel

kleines Töpfchen, Trinkgefäß

Toches

Hintern, besser: Arsch

Tola

Haarlocke

Trampe, Trompe

großer,plumper Fuß; plump oder ungeschickt agierende Person

Trampedua, Tampodua

schwerfälliger Mensch

tratschen

klatschen, schwätzen, übel nachreden

Tropitschel, Tropischel

Quälgeist

Tromba

Trompete, schlecht begreifender Mensch

tröppeln

schwacher Regen fällt

Trula

dickes Mädchen

Trulle

verschrobene, auch ältere Frau

Tschapok

Tolpatsch

Tschiarach

Schmutzfink, Lumpenkerl

Tschippel

Hühnerkücken

tschipp-tschipp

Lockruf für Hühner

Tschirka, Schlickermilch

Geronnene, saure Milch

tschitschiringrün

undefinierte Farbe, giftiges Grün

Tschulik

Penis, gewöhnlich als Schimpfwort gebraucht

tschuppeln

tauschen

Tschutschmok

schüchterner, unbeholfener Mensch

Tseßki

Groschen

Tuleja

Trottel, Dummkopf

Tunke

Verbundenheit, Gemütsgleichheit (abfällig)

Türdel

kleine Tür

Tus

Ass

Tettka

kleiner Tolpatsch, unbeholfner Mensch

Tydka, Tettka

Trottel, unbeholfner Mensch

Tytka

Tüte, Papierbeutel

- Zurück zum Anfang -

 

Umbogen, gehen

Umweg, einen machen

um Kuchen gehen

Kuchen kaufen gehen

Urwisch

Lausbub

uschen, urschen

verschwenden

- Zurück zum Anfang -

 

verärscheln (Aussprache des "sch" wie das "g" in Genie)

verwechseln, verkehrtherum anziehen

verflischt, verjucht, verpucht

gesellschaftsfähig, salonfähig für: »verflucht«

verflischte Zucht

Kraftausdruck, in ungefähr: "verdammt nochmal"

vergratschen

etwas unnütz verwenden, verbrauchen

verjuchteln

vergeuden, verschwenden

verkloppen

verprügeln

verknuchter

verflixter

verkorksen

etwas kaputt machen, sich den Magen verderben

verkotteln

verknoten, eine Schnur (unachtsam) verwickeln

verkudelt

ungekämmt, wirr (die Haare)

verpichteln

eine Schnur, Wolle (ungewollt) verwickeln

verpizeln

Stoff verschneiden, so daß er für das geplante Kleidungsstück nicht mehr reicht

verschitt (gehen)

verloren, weg, kaputt

verschnicken

verprügeln, verkeilen

verwichteln

(die Haare) ungeschickt kämmen, so daß der Kamm nicht mehr durchgeht

viertel-, halb-, dreiviertel-

Zeitangabe; z.B.: dreiviertelzwölf = ein Viertel vor Zwölf

- Zurück zum Anfang -

 

was einmal da (mehr, schneller, schöner, besser, ...)

andere Steigerungsform, im Sinne: "immer (mehr, schneller, schöner, ...)

Wachtysch

Wächter

Waschpeck

Waschbecken

watte

warte

watten

warten

Weiser

Uhrzeiger

Wellfleisch, Wellsuppe

Suppe und (Abfall-) Fleisch vom Schlachtfest

Wellwurscht

Bei der individuellen Schweineschlacht: aus zweitrangigen Rohstoffen (Blut, Fleischreste, Semmeln), zum baldigen Verzehr hergestellte Wurst

Welschkraut

Wirsingkohl

Wichse

Hiebe, Züchtigung

Wickse

Schuhcreme

- Zurück zum Anfang -

 

Zehntla, Zehntel

100 ml Schnaps

zerkreelen

Kratzer anbringen

zertöppern, zertäppern

zerschlagen, zerbrechen

Ziche

Bettwäsche, Bezug

Zinober

dummes Zeug, Zurechtweisung

Zipek

Appetit auf etwas bestimmtes

Zips, der, (Zieps)

auf etwas Heißhunger haben, auch Hühnerkrankheit

Zores

Ärger

zubändeln

den Schuh zuschnüren

zuerst

bevor, vorher

Zudecke

Bettdecke, Federbett, Steppdecke, Oberbett

Zumber

Spaßmacher, Clown

Zunge rausplecken

Zunge herausstrecken, jmd. die Zunge zeigen

zuppeln

zupfen

Zur (Aussprache des "z" wie das "g" in Genie)     (Ein Rezept)

Mehlspeise; gekochter Sauerteig mit Beigaben (deftig und gut)

Zucht

Streit, Auseinandersetzung

Zucht haben

Streit, Krach mit einer anderen Person

Zucht machen

schimpfen, toben (von einem einzelnen ausgehend)

Zwecke

Reißbrettstift, Schuhsohlenverstärkung

Zwirnkaule

Zwirn-, Garnrolle

Zygon

Schwindler, Aufschneider

- Zurück zum Anfang -




Und hier noch einige Wörter, die auf eine korrekte Deutung warten:
Lattentata    Orgiäsch    Sobtzik   

Schreiben Sie bitte an  Karl Mosler

  Letzter Eintrag:   Juli   2016

Zum Seitenanfang   

Besucherzaehler